Check-List für die Studienwahl

Was ist wichtig bei der Studienwahl?
Kindheits- und Jugendträume
Was für ein Mensch bin ich wirklich?
Die positive Seite der Schwächen
Die wirklich eigenen Bedürfnisse
Freizeit, Hobbies, Lektüre
Berufe in der Familie
Meine persönliche Entscheidung


Kindheits- und Jugendträume


Das Kind, das Sie einst waren, steckt noch immer in Ihnen drin. Dieses Kind war voller Phantasien, Ideen, Plänen und - Zukunftsträumen.

Wo sind sie heute, diese Träume von damals?


Nehmen Sie sich Zeit und erinnern Sie sich an Ihre Kindheit und Jugend. Lassen Sie in Ihrer Erinnerung ein lebendiges Bild jener Zeit erstehen und schreiben Sie auf, was Ihnen bei dieser Reise in die Vergangenheit auffällt:

Was für ein Kind waren Sie? Frei und ungebunden? Oder eher angepasst und rücksichtsvoll? Oder rebellisch und vieles in Frage stellend?

Welches waren damals Ihre Vorstellungen, die Sie sich von Ihrer eigenen Zukunft gemacht haben? Vielleicht gibt es auch überhaupt keine solchen Erinnerungen - lassen Sie sich dadurch nicht entmutigen. Und falls solche Erinnerungen auftreten: notieren Sie Ihre damaligen Vorstellungen. Scheuen Sie sich nicht, auch die Wünsche und Träume des/der damaligen Kindergartenschülers/schülerin ernst zu nehmen.


Wie sieht es heute aus mit diesen alten Träumen, Wünschen und Vorstellungen? Gibt es eine Möglichkeit, ihnen eine sinnvolle Chance zur Verwirklichung zu geben? Wenn ja - welcher Zeitpunkt wäre dazu besser geeignet als die Zeit der Studienwahl?