Check-List für die Studienwahl

Was ist wichtig bei der Studienwahl?
Kindheits- und Jugendträume
Was für ein Mensch bin ich wirklich?
Die positive Seite der Schwächen
Die wirklich eigenen Bedürfnisse
Freizeit, Hobbies, Lektüre
Berufe in der Familie
Meine persönliche Entscheidung


Entdecken Sie die positive Seite Ihrer Schwächen


Es ist wie in der Werbung: in die erfolgreichen Produkte muss man investieren, wenn man sich durchsetzen will. Diese Faustregel gilt auch bei der Studienwahl: setzte auf deine Stärken!

Solche Stärken müssen sich nicht unbedingt auf einen Fachbereich beziehen. Es gibt auch Stärken, die nicht fachbezogen sind: zum Beispiel gut mit andern Menschen verhandeln zu können. Oder sich gut in andere einfühlen zu können. Oder die Fähigkeit, in allen Situationen Ruhe zu bewahren. Undsoweiter.

Welches sind Ihre vermeindlichen Schwächen? Und welche Vorteile liegen genau in diesen "Schwächen"?

Hier ein paar Beispiele:
Vermeintliche Schwäche Postitive Redefinition

Ich fang alles an und mach nichts fertig!

Vielseitigkeit, Beweglichkeit, Umstellfähigkeit, breites Wissen, breites Erfahrungsspektrum


Ich bin viel zu pedantisch.


Gewissenhaftigkeit und Zuverlässlichkeit. Jemand, auf den man sich verlassen kann


Ich bin zu wenig selbstsicher, zu zurückhaltend.


Abwarten können, andern viel Raum lassen, gut zuhören können, gut beobachten können


Ich habe Mühe, mich zu konzentrieren.


Vieleitig interessiert, lebhaft, ein gutes Auge für Neues und für Veränderung

Finden Sie Ihre eigenen vermeintlichen Schwächen...


...und redefinieren Sie Ihre vermeintlichen Schwächen zu positiven Persönlichkeitswerten!


Fazit: wenn Sie sich einmal wirklich objektiv und ohne Vorurteile betrachten, werden Sie vielleicht manche verborgenen Begabungen an sich entdecken. Diese warten nur darauf, erkannt und genutzt zu werden.